SGE Neuigkeiten

13. 01. 2018

Kulturerbe im Schweizer TV

Im gerade begonnenen Europäischen Jahr des Kulturerbes zeigt das Schweizer Fernsehen jeden Samstag frisch restaurierte deutschschweizer Filmklassiker, jeweis mit einer Ausgabe der Schweizer Filmwochenschau aus dem Entstehungsjahr. Es geht los mit POLIZISCHT WAEKERLI von Kurt Früh, später kommen noch einige SGE-Kanon-Filme dazu. Das Schönste: man kann sie noch zwei Wochen lang auf der SRG-Webseite anschauen - überall.

 
11. 01. 2018

Radiobeitrag der Woche

SGE-Herausgeber Ulrich Mannes sprach gestern mit Deutschlandfunk Kultur über die aktuelle SGE-Ausgabe, die man tatsächlich in ausgewählten Bahnhofsbuchhandlungen kaufen, aber auch hier bestellen kann.

 
8. 01. 2018

France Gall †

…im Glamour-Hit der Woche: "Ein bißchen Goethe, ein bißchen Bonaparte" (Los Nummer 1).

 
7. 01. 2018

3. 01. 2018

Preziosen zum Jahresbeginn

Während die MeToo-Debatte nun endlich auch SGE-relvant geworden ist, lenken wir die Aufmerksamkeit auf den 17ten Hofbauerkongreß, auf "vier Tage mit wundersamen erotischen, romantischen und häufig synapsensprengenden filmischen Preziosen aus aller Welt, vom frühen Tonfilm bis zu den 80ern, vorgeführt weitestmöglich von historischen 35mm-Filmkopien." Die rasenden SGE-Reporter schauen auch mal vorbei.

 
2. 01. 2018

TV-Tip der Woche

Schlechtes SGE-VersteckUnsere erste Fernsehempfehlung im neuen Jahr, heute auf Arte: HERR VON BOHLEN PRIVAT von André Schäfer, "die Geschichte des letzten Sprosses einer großen deutschen Familie, deren Kanonen unzählige Menschen in zwei Weltkriegen getötet haben", Arndt von Bohlen und Halbach, nebenbei "als Apotheose aller schwulen und schwul wirkenen Männer der 60er und 70er Jahre" auch noch ein SGE-Glamour-Boy (vgl. SGE # 7).

 
30. 12. 2017

Die Sensation in SGE # 30

Schlechtes SGE-Versteck
29. 12. 2017

80/21

Seine ambitionierteste Rolle war sicherlich die des Showmasters Thilo Uhlenhorst in Wolfgang Menges MILLIONENSPIEL. Eine Revue all seiner finsteren Rollen, die er nebenher fürs Fernsehen und sogar auch mal fürs Kino übernommen hat (PRAXIS BÜLOWBOGEN, TATORT, PANKOW 95...) muß noch eingerichtet werden – in einer der nächsten SGE-Ausgaben. Heute feiert Dieter Thomas Heck (ein Meta-Glamour-Boy) seinen 80sten Geburtstag.

 
28. 12. 2017

Wolf C. Hartwig (1919-2017)

Wolf C. Hartwig, der große Knicker unter den deutschen Produzenten, der aber schon mehr als den SCHULMÄDCHEN-REPORT oder STEINER – DAS EISERNE KREUZ zu verantworten hat (darunter natürlich auch SGE-Kanonfilme), ist schon vor Weihanchten gestorben, wie der Pariser Anwalt Karl Beltz, "nach eigenen Angaben seit vielen Jahren Rechtsbeistand der Familie", der Öffentlichkeit mitgeteilt hat.

 
25. 12. 2017

Noch eíne Weihnachtsbotschaft: SigiGötz-Entertainment – Die dreißigste Schrift (3,50 €)...

…erscheint. In der wir fast exakt zehn Jahre nach dem Kanon des deutschen Films wieder eine Schneise der Cinephilie durch die Tonfilmgeschichte schlagen und mit 99 deutschsprachigen Filmen den Neuen Kanon des deutschen Films präsentieren. Außerdem schreibt Oliver Nöding unter der Überschrift „Mensch Faber“ über Dominik Grafs Folgen der Vorabendserie DER FAHNDER, stellt Stefan Ertl zehn neue Glamour-Hits vor, erinnert Clemens Klopfenstein an Polo Hofer, den größten Rockstar der (Deutsch-)Schweiz, spricht Henry John Kaiser mit dem Musiker und Schreiber Roland van Oystern („Richtig hart die Knute geben“), rezensiert Ulrich Mannes ein Buch über den Komiker Fritz Benscher. Ferner: ein Nachruf auf Lukas Ammann von Benedikt Eppenberger, ein Kurzbericht über eine Jubiläumsveranstaltung der Lisa-Film und noch einige Beiträge mehr.

Die ersten Exemplare können am Mittwoch, den 27. Dezember 2017 ab 21 Uhr wieder im Stadtcafé München, St.-Jakobs-Platz 1, eingesehen werden.

Lesen Sie weiter 
24. 12. 2017

Vorfreude

Verlag und Redaktion von SigiGötz-Entertainment wünschen allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und empfehlen dringend auch morgen auf diese Seite zu schauen.

 
21. 12. 2017

SGE 30 in Sicht

01234 ... 135