SGE Neuigkeiten

7. 03. 2007

Teaser

In loser Folge werden wir demnächst an dieser Stelle Regisseure vorstellen, die für den SGE-SUB-KANON DES DEUTSCHEN FILMS von Bedeutung sein werden. Von Arthur Maria Rabenalt über Zbynek Brynych bis zu Siggi Götz.

 
6. 03. 2007

Nekrolog

Und hier eine Liste SGE-relevanter Persönlichkeiten, die in diesem Jahr bereits verstorben sind: Georg Tressler (06.01), Achim-Helge Freiherr von Beust (07.01), Yvonne de Carlo (08.01), Klaus Poche (09.01), Carlo Ponti (10.01), Robert Anton Wilson (11.01), Solveig Dommartain (11.01) Karl Friedrich Fromme (14.01), Giesela Uhlen (16.01), Art Buchwald (17.01), Uwe Nettelbeck (17.01), Gerhard Bronner (19.01), Denny Doherty (19.01), Peer Raben (21.01), Abbe Pierre (22.01), Leopoldo Pirelli (23.01), Herbert Reinecker (27.01), Karel Svoboda (28.01), Sidney Sheldon (30.01), Gian Carlo Menotti (01.02), Frankie Laine (06.02), Anna Nicole Smith (08.02), Erik Schumann (09.02) Georg Buscher (12.02), Peter Ellenshaw (13.02), Robert Adler (15.02), Katharina Mayberg (21.02), Fons Rademakers (22.02), Bruce Bennett (25.02), Egon Monk (28.02), Herbert Asmodi (03.03), Osvaldo Cavandoli (03.03)… wird fortgesetzt.

 
5. 03. 2007

Wissenswertes (forts.)

Eines haben wir vergessen: Es gibt für Abonnenten auch noch eine Postkarte (SGE Unterwegs von M. Rajmann) im Wert von 10 Euro als Prämie.

 
3. 03. 2007

Wissenswertes

Ein paar Informationen für alle, die sich mit der Absicht tragen, eine Bestellung aufzugeben: Das aktuelle Heft (siehe unten) kostet 2,50 Euro. Alle sonstigen lieferbaren Ausgaben kosten 2 Euro. Bei Einzelbestellungen müssen wir leider 1 Euro Versandkosten dazurechnen. Wenn Sie sich für ein Abo (4 Ausgaben: 10 Euro, europäisches Ausland: 12 Euro) entschließen, dann fallen die Versandkosten weg. Und falls Sie ein Abo in Kombination mit den lieferbaren alten Ausgaben haben wollen, dann gibt es obendrein eine Ausgabe als Prämie.

 
2. 03. 2007

Eben erschienen: SigiGötz-Entertainment - Die elfte Stufe (März 2007; vergriffen)

Das Heft geht los mit einer spektakulären Petition der organisierten Supernasenfans; es geht weiter mit einer Reflektion von Hans Schifferle über die ‚guten alten Zeiten’; einer Erinnerung von Ulrich Mannes an einen Interview-Termin bei dem kürzlich verstorbenen Regisseur Georg Tressler; einer Liste von Rainer Knepperges mit den schönsten Ankündigungen nie gesehener Filme; einem Bericht von Stefan Ertl über den Surf-Filmer Andrew Kidman… und endet mit einer Übersicht über Bücher, die den SGE-Kosmos abdecken. Cover: Alexander Grill mit Partnerin

Die ersten Exemplare können heute am 2. März 2007 ab 21 Uhr im Stadtcafé am St.-Jakobs-Platz in München eingesehen werden.

Lesen Sie weiter 
1. 11. 2006

SGE - Zehnte Spanne (November 2006, vergriffen)

Inhalt: Es geht los mit einem Rückblick auf das SGE-Reverenz-Wochenende in Köln; in der Bibliothek Götz berichten SGE-Autoren über ihre prägenden Lektüreerlebnisse; wir präsentieren die beliebtesten Aktenzeichen-XY-Darsteller; Stefan Ertl befaßt sich mit dem Glamour-Star Amanda Lear und ihrem Film FOLLIE DI NOTTE; Ulrich Mannes spricht mit Rinaldo Talamonti über seine Zusammenarbeit mit Siggi Götz; anschließend unterhält er sich mit Hans Schifferle über die geheimnisvolle Publikation X-Film aus den 80er Jahren (80 Prozent Porno). Cover: Rinaldo Talamonti mit Partnerin

Lesen Sie weiter 
1. 03. 2006

SGE - Neunte Lage (März 2006, vergriffen)

Inhalt: Wir zeigen Siggi Götz auf einem Foto und blicken zurück auf die Curt-Götz-Quartalsschrift; Hans Schifferle begibt sich auf Namedropping; Rainer Knepperges und Ulrich Mannes unterhalten sich über die Berlinale 2006, insonderheit über die Wahnsinnsbewältigung im Hollywoodkino und nennen es Das Ende aller Bemühungen; Stefan Ertl präsentiert Hits von Glamour-Boys und Girls in wertender Reihenfolge. Cover: Rinaldo Talamonti mit Partnerin

Lesen Sie weiter 
1. 10. 2005

SGE - Achtes Zeichen (Oktober 2005, vergriffen)

Inhalt: Mademoiselle Götz beantwortet die Frage, wieso es kein Siggi Götz-Film auf die NDR-Hitliste mit 50 Deutschen Filmen geschafft hat; in der Umfrage In den Ecken war es rund erzählen SGE-Autoren über ihre TV-Highlights; eine Zuschrift an die Liebe Johanna erörtert umfassend den verantwortungsvollen Umgang mit dem Kino an sich; Hans Schifferle stöbert in der Wunderbaren Welt der Autorenbios; Stefan Ertl beendet vorläufig den Zyklus mit den Glamour Boys.

Lesen Sie weiter 
1. 03. 2005

SGE - Siebentes Verfahren (März 2005, vergriffen)

Inhalt: Ein Gespräch mit Professor Reinhold Rürup über die Zukunftspläne von SGE; ein Artikel von Stefan Ertl über den Horrorfilm KINGDOM OF SPIDERS (Königreich der Spinnen); die Kulturschaffenden von der Höheren Kritik unterhalten sich diesmal über den Anrufbeantworter im Werk von Corinna Schnitt; Hans Schifferle wartet mit 25 Glamour Boys auf; Rainer Knepperges erinnert sich an das Jahr 1981; und wir zeigen einen Schnappschuß aus der letzten SGE-Release-Party.

Lesen Sie weiter 
1. 11. 2004

SGE - Sechster Schnitt (November 2004, vergriffen)

Inhalt: Zum Auftakt befaßt sich Ulrich Mannes mit den Büchern Höfliche Paparazzi und Schulmädchenreport; dann geht es in der Umfrage Die zweite Chance um Filme, die einem erst bei der zweiten Betrachtung zusagten; eine Zuschrift bewirbt das Manuskript Die kleine Munni; Stefan Ertl widmet seine Aufmerksamkeit deutschsprachigen Glamour Boys; zum Schluß der Abdruck eines Kurzfilmdrehbuchs von Ulrich Mannes mit dem Titel Berlepsch & Partner.

Lesen Sie weiter 
1. 02. 2004

SGE - Fünfte Lieferung (Februar 2004, vergriffen)

Inhalt: Im Götzenario blicken wir auf die erste SGE-Lesung im Münchner Werkstattkino zurück; Sepp Knarrengeier blättert im Lexikon des Internationalen Films; die Kulturschaffenden aus der Höheren Kritik setzen ihren Dialog vom letzten Heft fort, diesmal geht es um das Buch Der Werwolf von Paris von Guy Endore; ein Leser revidiert einen Eintrag aus der Most Wanted-Liste von Heft 3; die Glamour Girls-Liste wird fortgesetzt, diesmal von Stefan Ertl und Hans Schifferle zusammen.

Lesen Sie weiter 
1. 03. 2003

SGE - Viertes Aufgebot (Mai 2003, vergriffen)

Inhalt: Im einem Forum wird die Frage, wie es mit der Sig(g)iGötz-Referenzialität in SGE weitergehen soll, kontrovers diskutiert; in dem Artikel School of Fear durchmißt Stefan Ertl den Film SIEBEN TAGE FRIST von Alfred Vohrer; in der Rubrik Extrakte zitieren wir aus dem Buch Die Flimmerkiste (1941); wir zeigen Olivia Pascal auf einer Historischen Autogrammkarte; wir nähern uns einem Eintrag über Wolf Biermann auf der Internetseite promisichtung.de; in dem Gespräch Aus der höheren Kritik unterhalten sich zwei Kulturschaffende über einen Auftritt von Hans-Jürgen Syberberg im Münchner Filmmuseum; Rainer Knepperges widmet sich abschließend der Pony-Ranch in Wirklichkeit. Cover: Betty Vergès in GRIECHISCHE FEIGEN

Lesen Sie weiter 
0 ... 126127128129130